Buy Jurassic World Evolution CD Key Compare Prices

Jurassic World: Evolution von Frontier Design ist ein Theme-Park-Manager, nach dem Muster von Klassikern wie Theme Park World oder Roller Coaster Tycoon. Dank der Jurassic-World-Lizenz bleibt der Spieler hier aber nicht auf den Bau von Achterbahnen, Spukhäusern und Imbissbuden beschränkt, sondern baut einen Dino-Park wie im Hollywood-Film auf.

Auflockerung durch Events und Quests

Der Spieler übernimmt in Jurassic World: Evolution die Rolle des Parkmanagers und muss sich dementsprechend mit einer wechselnden Menge kleiner und mittelgroßer Micro-Management-Aufgaben beschäftigen. Das reicht von Erwerb von und Suche nach Dinosaurier-Fossilien auf der ganzen Welt (die gebraucht werden, um die Dinos im Labor wiedererstehen zu lassen), über das Management der Souvenir- und Fastfood-Stände im Park bis hin zur Personalverwaltung.

Über ein Vielzahl kurzer Events und Missionen, nach dem Muster T-Rex hat Grippe und muss geimpft werden oder Veloziraptor bricht aus und bedroht Gäste, wird das Spiel auch über den eigentlichen Management-Teil hinaus spannend gehalten. Die Erforschung neuer (insgesamt 42) Dinosaurierarten, die als Eyecandy und damit Belohnung für den Spieler fungieren, wird dadurch oft erschwert und hinausgezögert.

Geld wird nicht nur im Park verdient

Insgesamt stehen dem Spieler sechs verschiedene (langsam freizuschaltende) Inseln zur Verfügung, auf denen er sich ausbreiten kann. Ziel ist es jeweils den Park so populär wie möglich zu machen, Geld zu verdienen und natürlich so viele Dinos wie möglich auszustellen. Geld wird dabei nicht ausschließlich im Park verdient, sondern auch über Zufallsfunde von Mineralien und anderen wertvollen Bodenschätzen an den Ausgrabungsstätten. Das macht das Spiel zwar vielfältiger, reduziert den Managementteil aber auch etwas, da der Verkauf von Souvenirs und die Notwendigkeit ein ausgeglichenes Park-Budget zu halten, etwas in den Hintergrund rücken. Stattdessen gilt es dafür, die Vitalwerte der Dinosaurier im Blick zu behalten und diese in ihren Gehegen so zufrieden wie möglich zu halten.